‘Taxa’ Category Archives

9
Mai

Die Giftvögel Neuguineas

by mmilautzcki in Taxa

Pitohuis,  sechs Singvogelarten, die auf Neuguinea und einigen kleinen, nahegelegenen Inseln heimisch sind. Pitohuis erreichen eine Länge von etwa 30 Zentimetern und sind zumeist braun und schwarz gefärbt. Es handelt sich um eine außergewöhnliche Gruppe, da zu ihnen der einzige bekannte Giftvogel gehört, der Zweifarben-Pitohui.

Der Zweifarben-Pitohui ist auffällig gemustert. Kopf, Flügel und Schwanz sind schwarz und heben sich von der kräftig rotbraunen Körperfarbe ab. Männchen und Weibchen sind gleich gefärbt. Im Allgemeinen bewohnen sie Regenwälder, Waldränder und Gebüsche in Gärten.

Schön und schön giftig

Schön und schön giftig

 

Pitohuis sind Standvögel, sie bauen ein schüsselförmiges Nest (was für viele Singvögel typisch ist) und legen ein oder zwei gelbbraun bis rosa gefärbte Eier.

Sie treten meistens in Schwärmen oder Familiengruppen auf, in denen sie nach Insekten und Früchten suchen. Oft sammeln sie sich zur Nahrungssuche auch in größeren, gemischten Trupps, die aus verschiedenen Arten bestehen.

Im Jahre 1992 entdeckten Forscher in Neuguinea in Haut und Federn des Zweifarben-Pitohui eine reizende Substanz. Menschen, die mit lebenden Pitohuis umgingen, litten an Taubheitsgefühlen und Kribbeln der Haut. Analysen ergaben, dass dies durch ein starkes Neurotoxin, das so genannte Homobatrachotoxin, hervorgerufen wird. Dieses Gift wird auch von den Pfeilgiftfröschen Südamerikas gebildet. Man nimmt an, dass es als chemische Verteidigung gegen Räuber dient, besonders gegen vogelfressende Schlangen, die in Neuguinea häufig sind.

Systematische Einordnung: Pitohuis bilden die Gattung Pitohui der Familie Pachycephalidae.